Am vergangenen Samstag schickte der JaSoRo-Chor Oberuzwil – unter der Leitung von Yasmin Stadler – sein Publikum auf eine wilde Zeitreise durch die Musikgeschichte.


Die Mission: 2525. Wie im 80er-Jahre-Song von Evan and Zager wollten zwei Männer genauer wissen, wie unsere Welt in der Zukunft aussieht. Am Konzertabend des JaSoRo-Chors in der Alten Gerbi startete Comedy Multimpro mit Pascal Spycher und Roger Menzi die Zeitmaschine – mit einigen Komplikationen. Es folgten zwei Stunden voller Musik, Lachern und einem jungen Chor ganz in Grün-Schwarz.

Zeitlos musikalisch

Das diesjährige Konzert des JaSoRo-Chors widmete sich ganz dem Thema Zeit. Unter der Leitung von Yasmin Stadler wandelten die Sängerinnen und Sänger aus der Region nicht nur musikgeschichtlich durch die Epochen und Genre, sondern präsentierten dazu ein Programm mit lauter Songs, in denen «Zeit» eine zentrale Rolle spielte. Von Mozart bis Justin Timberlake, von «Time Warp» bis «Geile Zeit» war für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Hin und zurück

Für die fetzigen Rhythmen und den einschlagenden Beat sorgte die Band. Thomas Goll spielte am Bass, Geraldine Wöcke am Piano und Michael Zürcher am Schlagzeug. Die zwei zeitreisenden Improvisationskünstler amteten dabei als Moderatoren und – das darf im Nachhinein verraten werden – schafften es am Ende doch noch ins Jahr 2525, nur um dann zufrieden wieder ins Hier und Jetzt zurückzureisen.

Back to the future

Zurück in der Gegenwart blickt der JaSoRo-Chor bereits wieder in die Zukunft in Richtung nächstes Konzert. Jeden Montagabend probt der Chor ab 20 Uhr auf der Empore der katholischen Kirche in Oberuzwil. Interessierte Singfreudige (ab der Oberstufe) können gerne vorbeischnuppern und sich online voranmelden.